„…und dann kam Polly“ Filmkritik zum Blu-ray Start


...und dann kam Polly
...und dann kam Polly
© Universal Pictures

“…und dann kam Polly” Filmkritik (Blu-ray)
Der Blu-ray Start von “…und dann kam Polly” steht kurz bevor. Am 24.02.2011 erscheint die Ben Stiller Komödie in Top Qualität auf Blu-ray und sorgt bestimmt für einige Lacher in heimischen Wohnzimmern.

Reuben Feffer glaubt endlich die Liebe seines Lebens gefunden zu haben. Auf ihrer Hochzeitsreise muss er jedoch mit ansehen, wie seine Ehefrau ihn betrügt.
Zurück in der Heimat versucht Reuben sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und erhält dabei Unterstützung von seinem besten Freund Sandy Lyle. Auf einer Party trifft Reuben auf seine alte Schulkameradin Polly Prince, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Er versucht alles, um Polly zu gefallen, jedoch ist ihr chaotischer Lebensstil das absolute Gegenteil zu Reubens sonst so berechenbarem Leben.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=V1jk2kYw5zs[/youtube]

Bei “…und dann kam Polly” handelt es sich nicht unbedingt um eine typische Ben Stiller Komödie a la “Verrückt nach Mary” oder “Voll auf die Nüsse”, aber genau das macht den Film in meinen Augen erst recht sehenswert.
Gerade mit Jennifer Aniston an seiner Seite scheint Ben Stiller zu Hochform aufzulaufen. Die beiden harmonisieren wunderbar und bereiten eine lockere, sympathische und vor allem unterhaltsame Atmosphäre.

Toll ist auch Philip Seymour Hoffman in seiner Rolle als Stillers bester Freund. Der Oscarpreisträger scheint sich für keine Rolle zu schade zu sein und überzeugt als tollpatschiger und zuweilen etwas wiederlicher Möchtegern- Theaterschauspieler.

Die “…und dann kam Polly” Blu-ray selbst ist eher mittelmäßig ausgestattet mit ein paar Audiokommentaren, dem Making Of und verpatzten Szenen. Die Frage ist jedoch, was für Bonusmaterial man bei einer Komödie ansonsten erwarten würde, daher hier keine großen Abzüge.
Bild und Ton der Blu-ray sind in jeder Hinsicht überzeugend und bieten genau das, was man von einer Blu-ray erwarten darf.

…und dann kam Polly“ ist sehr sehenswert, auch wenn man andere Ben Stiller Filme vielleicht nicht so sehr mag.

7 von 10 Freeks

Darsteller:
Ben Stiller, Jennifer Aniston, Philip Seymore Hoffman, Debra Messing, Alec Baldwin
Regie:
John Hamburg

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 8.3/10 (4 votes cast)

"...und dann kam Polly" Filmkritik zum Blu-ray Start, 8.3 out of 10 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Gewinner des „Gullivers Reisen“ Gewinnspiels

Und wieder mal ist ein Gewinnspiel zu Ende gegangen und wir möchten uns bei allen Teilnehmern bedanken! Das erste Mal...

Schließen