Neuzugang für „Hangover 2“: Bill Clinton


Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton drehte am Wochenende für „Hangover 2“ in Thailand.
ist dies der Start einer neuen Karriere oder doch nur ein kurzer Ausflug in die Traumfabrik?
Wir hoffen mal letzteres, denn wirklich charismatisch war Bill Clinton selbst zu Glanzzeiten nicht.
Bei seinem Cameo in „Hangover 2“ handelt es sich zunächst einmal nur um einen sehr kleinen Auftritt, in dem er sich selbst spielt. Alles andere wäre wahrscheinlich auch zu viel verlangt.

Ein Cameo-Auftritt ist das überraschende und zeitlich sehr kurze Auftreten einer bekannten Person in einem Film. In der Regel wird die betreffende Person im Voraus nicht erwähnt, um den Überraschungsmoment zu erhalten. Eine einheitliche Definition, was die Länge und den Umfang der Rolle betrifft, gibt es jedoch nicht. Der Unterschied zwischen einer winzig kleinen Nebenrollen und einem Cameo ist der, dass es sich bei Cameo-Auftritten um eine bereits der Allgemeinheit bekannten Person handelt, dessen Auftritt für eine Überraschung sorgen soll. Nebenrollen, und sind sie noch so klein, sind nicht für den Überraschungsmoment besetzt worden, sondern aufgrund der Anforderungen an die Rolle.

Dazu ist der ehemalige US- Prasident ins weit entfernte Thailand gefolgen, um dort seine Szene unter der Regie von „Hangover“-Macher Todd Phillips abzudrehen und dann anschließend mit thailändischen Staatsvertretern über den Klimawandel zu debattieren.

Neben dem mittlerweile 64-jährigen Bill Clinton waren bereits weitere Hollywood-Stars für Cameos in „Hangover 2“ im Gespräch. Darunter auch Liam Neeson und Mel Gibson. Wobei dieser wieder ausgeladen worden ist, da sich sowohl Cast als auch Crew geweigert haben, mit dem skandalträchtigen Gibson zu arbeiten.

Hangover 2“ setzt abermals Bradley Cooper, Zach Galifianakis, Justin Bartha und Ed Helms in Szene, die sich dieses mal für eine Hochzeit nach Thailand begeben. Viel mehr ist zu dieser Fortsetzung derzeit noch nicht bekannt, da die genaue Story noch unter Verschluss gehalten wird.

Update 06.06.2011

Nachdem ich „Hangover 2“ nun selbst gesehen habe, muss ich euch leider mitteilen, dass Bill Clinton kein Cameo im zweiten Teil der Blackout-Komödie hat. Letzten Infos zur Folge war Bill Clinton zwar am Set des Films, aber nur im Rahmen eines Staatsbesuchs, nicht weil er im Drehbuch vorgesehen war. Schade eigentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Gleich 11 Animationsfilme im Rennen um den Oscar

Für die 83. Oscar-Verleihung stehen nun die ersten Filme zur Auswahl, die für eine Nominierung in Frage kommen würden. In...

Schließen