MGM Pleite verhindert weiterhin die “Hobbit” Verfilmung

Wirklich weiter ist das Produktionsteam rund um den Regisseur und Produzenten Peter Jackson seit den letzten Monaten nicht gekommen, aber Warner Bros. Gab nun bekannt, dass Fortschritte gemacht werden, was die MGM-Situation betrifft, so dass bald auch eine endgültige Entscheidung zu „The Hobbit“ fallen sollte.

Noch ist jeder im Team guter Dinge, dass es wirklich zu dem lang ersehnten Produktionsstart kommen wird. So stehen Produzenten, Regisseur und die ersten Rollen bereits fest. Sollte sich für MGM jedoch keine Lösung finden lassen, kann es ganz schnell passieren, dass „The Hobbit“ komplett ins Wasser fällt.

Der aktuellste Neuzugang ist derzeit wohl Sylvester McCoy, der „Dr. Who“ der 80er Jahre. Doch dieser soll nicht, wie viele vermutet haben, die Rolle des Hobbits Bilbo Beutlin übernehmen, vielmehr befindet er sich derzeit in einem Casting-Prozess für die Rolle als Zauberer. Details wurden jedoch noch nicht veröffentlicht.
Nicht nur Filmfans hoffen auf einen baldigen „The Hobbit“ Drehbeginn, auch Peter Jackson und seine Crew sitzen auf heißen Kohlen. Denn je länger sich dieses Projekt zieht, desto mehr Schauspieler können aufgrund von anderen Verpflichtungen nicht mehr daran teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Little Fockers kommen, in “Meine Frau, unsere Kinder und ich”

Im Dezember diesen Jahres erhält eine weitere Vorsetzung Einzug in unsere Kinos. Nach „Meine Braut, ihr Vater und ich“ und...

Schließen