Männerherzen Filmkritik (DVD)


Männerherzen
Männerherzen

Ein Fitnessstudio in Berlin ist das zentrale Element dieses deutschen Episodenfilms. „Männerherzen“ erzählt die Geschichten der mehr oder weniger glücklichen Beziehungen von 5 Männern, die unterschiedlicher nicht sein können. Auch wenn sie auf den ersten Blick keine direkte Verbindung zueinander haben, so werden im Laufe des Films immer mehr Geschichtsfäden miteinander verwoben und ergeben zum Ende ein großes Ganzes.

Jede einzelne der 5 Geschichten überzeugt auf ihre Weise und trägt ihren Teil zu diesem kurzweiligen Film bei. So unterschiedlich die Charaktere sind, so unterschiedlich sind auch deren Geschichten, die allesamt den Zuschauer in ihren Bann schlagen.

Ich habe schon lange keine so schön erzählte und ja, auch romantische Komödie wie „Männerherzen“ mehr gesehen.
Da ich selbst deutschen Filmen eher kritisch gegenüber stehe, hat mich dieser Film noch mehr als ohnehin schon überrascht.

„Männerherzen“ ist sehenswert und an die deutsche Filmindustrie kann ich nur sagen: Mehr davon!

Darsteller:
Til Schweiger, Jana Pallaske, Nadja Uhl, Christian Ulmen
Regie:
Simon Verhoeven

7 von 10 Freeks

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=vfqvEsU45vg[/youtube]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Devil Filmtrailer und Story versprechen spannendes Kino

M. Night Shyamalan schrieb das Drehbuch zu "Devil", einem vielversprechenden Horrorstreifen, der als Haupt-Schauplatz einen Fahrstuhl hat, in dem 5...

Schließen