„Machete“ Kinostart wurde vorverlegt


Machete
Machete
Um ganze 2 Wochen hat der Sony Filmverleih den Kinostart von „Machete“ vorvelegt. Statt am 18.11.2010, kommt der Film nun bereits am 04.11.2010 in die deutschen Kinos. Und als wäre die Verkürzung der Wartezeit nicht schon gute Nachricht genug, gibt es noch weitere Neuigkeiten.

In Deutschland wird „Machete“ in der ungekürzten FSK 18 Version zu sehen sein. Somit gibt es also keine schlechten Schnitten und seltsamen Handlungssprünge. Viel mehr heißt diese Freigabe wahrscheinlich mehr Gemetzel, blutigere Action und viel nackte Haut – wie es sich halt für einen guten Tarantino/ Rodriguez Film gehört.

Zunächst war „Machete“ nur als Fake-Preview für die beiden Grindhouse-Filme „Planet Terror“ und „Death Proof“ gedacht, bis die Ressonanz auf diesen kurzen Trailer enorm anstieg und Fans mehr forderten. Eine Umsetzung war dann nur noch eine Frage der Zeit.

2 Replies to “„Machete“ Kinostart wurde vorverlegt”

    1. „Die Story ist flach und der Film einfach schlecht gemacht.“ Da es sich bei Machete um einen Film im B-Movie Stil handelt sind dies eigentlich zwei Argumente, die FÜR den Film sprechen. Einfach gestrikte Story und „billige“ Effekte. Genau das ist es doch, was einen B-Movie Streifen ausmacht. Und Machete ist nun mal eine Hommage an genau diese Filme.

      Am Ende ist es reine Geschmackssache, aber man geht ja auch nicht in Harry Potter und ärgert sich über diese kindischen Zaubersprüche 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Trailer zu „Die Straße“ zeigt Mortensen in Hochform

Da das Buch “No country for old men” damals nur in englisch verfügbar war, hatte ich mich spontan umentschieden und...

Schließen