Filmkritik “The Spectacular Now” (Digital Video)


The Spectacular Now
The Spectacular Now

Miles Teller hat sich vor allem durch seine Leistungen in „Whiplash“ und die damit verbundene Oscarnominierung, schauspielerisch auf eine neue Stufe begeben. Doch schon vorher zeigte Teller mit „The Spectacular Now“, was wirklich in ihm steckt. Seine bisherige Filmographie lässt aktuell keinerlei Vorlieben und filmische Tendenzen erkennen und ich bin mir sehr sicher, dass sich hier eine der zukünftigen Hollywoodgrößen abzeichnet.

Sutter lebt im Hier und Jetzt – und das ziemlich ausgelassen. Erst als seine Freundin ihn aufgrund seines Lebensstils verlässt und Sutter betrunken von Aimee aufgegabelt wird, beginnen sich seine Ansichten auf das Leben langsam zu verändern. Aimee passt so gar nicht in Sutters bisherige Welt und umgekehrt. Die Folge ist, dass ihr beider Leben sich vollkommen auf den Kopf stellt. Ob das für beide ein gutes Ende nehmen kann, muss sich erst noch zeigen.

US Trailer zu „The Spectacular Now“
[youtube]https://youtu.be/XVz3tvxvB9I[/youtube]

Filmkritik „The Spectacular Now“

Immer wieder erinnern Stil, Machart und Atmosphäre von „The Spectacular Now“ an Zach Breffs „Garden State“. Er siedelt sich irgendwo zwischen High-School-Drama und Coming-of-Age Film an, mit einer recht melancholischen Grundstimmung. Doch anstatt diese konsequent bis zu Ende durchzuziehen und eben mal nicht die „alles wird gut“- Schiene zu fahren, macht die Geschichte einen Rückzieher, um den Zuschauer dann doch nicht allzu deprimiert zurückzulassen. Regisseur James Ponsoldt kann man dabei kaum einen Vorwurf machen, denn dieser hat sich wohl in erster Linie an die Romanvorlage gehalten.

Grundsätzlich habe ich gegen Hollwood-reife Finale gar nichts einzuwenden, solange sie in den Gesamtzusammenhang passen. Und gerade bei diesem Film hätte ich alles andere, nur nicht das erwartet. Es will einfach nicht so richtig zum Rest passen.

Das tut den Leistungen der einzelnen Darsteller jedoch keinen Abbruch. Miles Teller und seine durchweg überzeugende Leistung, hatte ich bereits in der Einleitung erwähnt. An seiner Seite glänzt das aufstrebende Starlet Shailene Woodley, die unter anderem mit „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ und „The Descendants“ bereits Drama-Erfahrung sammeln konnte. Gemeinsam brillieren sie und holen das Beste aus einer gerade mal durchschnittlichen Story heraus.

Auf der einen Seite bin ich froh, über diesen Film gestolpert zu sein, auf der anderen Seite habe ich auch nicht das Gefühl, dass ich etwas verpasst hätte, wenn er an mir vorüber gegangen wäre.
Wenn Teenie-Dramen und/ oder Miles Teller zu euren Favoriten gehören, seid ihr hier gut aufgehoben. Doch zählt „The Spectacular Now“ nicht zu den Filmen für die Ewigkeit, auch wenn er immerhin dafür gesorgt hat, dass ich nun ein besseres Auge auf Miles Tellers und Shaliene Woodleys Karriere haben werde.

Bereits 2013 wurde „The Spectacular Now“ in den USA veröffentlicht, hat aber erst jetzt, am 20.03.2015, einen deutschen DVD und Blu-ray Start geschafft. Nach der Oscarnominierung von Miles Teller im Januar wohl kaum eine Überraschung.

6 von 10 Freeks

Darsteller:
Miles Teller, Shailene Woodley, Kyle Chandler
Regie:
James Ponsoldt

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

One Reply to “Filmkritik “The Spectacular Now” (Digital Video)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik „Planes 2 – Immer im Einsatz“ (Blu-ray)

Die Macher von Cars und Planes haben mal wieder zugeschlagen und mit "Planes 2" das bereits vierte Abenteuer dieser Franchise-Kombo...

Schließen