Filmkritik „Love is in the Air“ (Digital Video)

Love is in the Air
Love is in the Air

Ich weiß nicht genau wie es kommt, aber in letzter Zeit, habe ich verhältnismäßig viele europäische Filme gesehen. Meist handelte es sich um Liebeskömodien und -dramen und in ebene diese Kategorie fällt auch „Love is in the Air“, mit Ludivine Sagnier und Nicolas Bedos. Im Trailer kommt der Film so richtig locker-leicht daher und unterscheidet sich vor allem durch das Setting vom Rest des Genres.

Ähnlich zu Liam Neeson, der sich zuletzt in „Non-Stop“ mit Terroristen an Board eines Flugzeuges auseinandersetzen musste, sieht sich Nicolas Bedos, eingepfercht in einem Flugzeug mit einer Ex konfrontiert.

Der Zufall will es so, dass Julie und Antoine auf einem ausgebuchten Flug von New York nach Paris ausgerechnet Plätze nebeneinander haben. Denn so ganz unbekannt sind sich die beiden nicht. Der Lebemann und das Mauerblümchen waren einst ein Paar, doch seit der Trennung haben sie kaum ein Wort miteinander gewechselt. Während des langen Fluges, lassen sie die gemeinsame Zeit, die guten und die schlechten Phasen, Revue passieren und vieles was bisher ungesagt blieb, gelangt nun an die Oberfläche. Zeit Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Deutscher Trailer zu „Love is in the Air“

Filmkritik “Love is in the Air”

Französische Filme, wie „Love is in the Air“ haben eine ganz eigene Art von Humor, der meist in erster Linie auf schlagfertige Dialoge ausgelegt ist. Daher bin ich mir auch recht sicher, dass viel dieses Humors durch die Übersetzung auf der Strecke bleibt und einige Pointen daher einfach nicht so richtig zünden. Man lauscht in der deutschen Synchronisation einem dahinplätscherndem, leicht chaotischem Gebrabbel, das man nicht immer so ganz einordnen kann.

Es mag sich dabei um ein absolut subjektives Empfinden handeln, doch die ach so “kessen” Dialoge in „Love is in the Air“ lagen einfach nicht auf meiner Wellenlänge. Auch mit den Charakteren selbst bin ich während des gesamten Films nicht so richtig warm geworden, wodurch sich der Film, bei dem Versuch mir zu gefallen, von Anfang an recht schwer tat.

„Love is in the Air“ bleibt seiner Linie von Anfang bis Ende treu. Der typische Vertreter der französischen Komödie schöpft sein grundlegendes Potenzial nicht vollständig aus und bleibt in meinen Augen recht belanglos. Natürlich gibt es auch den ein oder anderen netten Moment, einen kleinen „Oha“- Twist zum Ende hin, aber neben dem allgemeinen Setting, sind das auch schon die eigentlichen Highlights des Films.

Seit 15.08.2014 ist „Love is in the Air“ auf DVD und Blu-ray erhältlich. Schaut gerne selbst mal rein und lasst mich wissen, was ihr von dem Film haltet. Vielleicht hat ja einer von euch sogar die französische Original-Version gesehen und hat nen ganz anderen Eindruck vom Film.

4 von 10 Freeks

Darsteller:
Ludivine Sagnier, Nicolas Bedos, Jonathan Cohen
Regie:
Alexandre Castagnetti

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 4.0/10 (1 vote cast)
Filmkritik "Love is in the Air" (Digital Video), 4.0 out of 10 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik „Non-Stop“ (DVD)

Schon bei seinen letzten Filmen, hat es den Anschein gemacht, als hätte Liam Neeson vorerst seinen aktuellen Rollentyp gefunden. Doch...

Schließen