Filmkritik ‚Die Unfassbaren – Now you see me‘ (Blu-ray)


Die Unfassbaren Now you see me Bluray
Die Unfassbaren Now you see me Bluray

Die Unfassbaren – Now you see me“ ist mal wieder eines dieser Beispiele, bei denen Welten zwischen Trailer und eigentlichem Film liegen. Doch in diesem Falle ist es nicht ganz so negativ gemeint, wie es vielleicht klingen mag. Der Trailer suggeriert meiner Meinung nach zwar einen ganz anderen Schwerpunkt des Films, das Endergebnis ist jedoch nichtsdestotrotz recht sehenswert.

Daniel Atlas, Merritt McKinney, Henley Reeves und Jack Wilder sind Solokünstler, doch sie haben eines gemeinsam. Jeder einzelne von Ihnen ist Spezialist auf seinem Gebiet der Magie und Illusionen. Doch erst als sie sich zusammentun, halten sie die Welt mit ihren Künsten in Atem und stellen Detective Rhodes vor schier unlösbare Probleme. Denn Teil ihrer Las Vegas Show ist der Raubüberfall einer Bank in Paris.

Und tatsächlich fehlen der Bank am Ende der Show mehrere Millionen Euro. Was steckt dahinter und wie ist das möglich? Die Grenzen zwischen Magie und Trickbetrug scheinen zu verschwimmen und doch steht das große Finale erst noch bevor.
Weitere Infos zum Film gibt’s auf der Facebook-Seite des Films.

Deutscher Trailer zu „Die Unfassbaren – Now you see me“
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7_KvYYURQaY[/youtube]

Filmkritik „Die Unfassbaren – Now you see me“

Eigentlich ist „Die Unfassbaren – Now you see me“ eine einzige, große Zaubershow und genau diese Zaubertricks sind auch die eigentlichen Stars des Films. Dazwischen hangelt man sich einfach nur von Zaubertrick zu Zaubertrick und wartet darauf, dass der nächste große Wow- Effekt beginnt.
Die Show, das Drumherum, die Idee, deren Umsetzung und das hochwertige CGI bilden das perfekte Unterhaltungs-Paket.

Zu den Darstellern gibt es nicht ganz so viel zu sagen. Regisseur Leterrier hat auf eine recht bekannte Riege an Stars zurückgegriffen. Jesse Eisenberg zeigt in meinen Augen leider seine bisher unsympathischste Darbietung. Nicht was die Rolle an sich, sondern eher was seine Interpretation und sein Engagement angeht. Er scheint in dieser Rolle nicht so richtig aufzugehen. Woody Harrellson würde gern mehr zeigen, aber es wurde ihm nicht gestattet. Fisher und Franco (der seinem älteren Bruder verwirrend ähnlich sieht) sind eigentlich nur Beigaben und bekommen im Laufe des Films ihre 15 Minuten Ruhm ab. Mehr auch nicht.

Etwas verwundert hat mich die Tatsache, dass Morgan Freeman und Michael Caine ebenso Teil des Casts sind. Ob sie sich haben überreden lassen, oder ob es sich um einen Freundschaftsdienst handelt, mir ist noch nicht ganz klar, wie es dazu kommen konnte. An und für sich passen sie beide perfekt in die jeweils vorgesehene Rolle, aber dennoch ist das Filmprojekt nicht gerade eines Freeman oder Caine würdig.

Die große Auflösung des Wieso, Weshalb, Warum am Ende des Films ist ganz OK, aber etwas klischeebehaftet. Mit insbesondere einer Szene in diesem Zusammenhang konnte ich jedoch leider überhaupt nichts anfangen und sie ist mir auch jetzt immer noch nicht ganz schlüssig. Irgendwas mit einem Karussell und wenn alle aufsteigen gehören sie dazu. Aber was genau das sollte, keine Ahnung. Wenn’s jemand verstanden hat, bitte melden.

Den Namen des Regisseurs Louis Leterrier hatte ich zugegebenermaßen akut nicht auf dem Schirm. Eine kurze Überprüfung seiner Filmografie offenbarte jedoch, dass ich bis dato jeden seiner Filme gesehen habe. „Unleashed – Entfesselt“ mit Jet Li, „Transporter 3“, „Der unglaubliche Hulk“, „Kampf der Titanen“ und nun „Die Unfassbaren – Now you see mee“. Wenn man es so betrachtet ist, der aus seiner bisherigen Arbeit der zuletzt genannte definitiv der sehenswerteste.

Wie ich gelesen habe, ist eine Fortsetzung auch bereits in Planung, jedoch noch ohne Kinostart und Produktionstermin. Bis dahin könnt ihr auf „Die Unfassbaren – Now you see me“ zurückgreifen, der am 05.12.2013 seinen DVD und Blu-ray Start hatte.

6 von 10 Freeks

Darsteller:
Jesse Eisenberg, Woody Harrelson, Mark Ruffalo, Isla Fisher, Dave Franco
Regie:
Louis Leterrier

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 8.0/10 (2 votes cast)
Filmkritik 'Die Unfassbaren - Now you see me' (Blu-ray), 8.0 out of 10 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik ‚The Place Beyond The Pines‘ (Blu-ray)

Es war nun endlich Zeit. Ich hatte Lust. Lust auf Ryan Gosling. Lust auf Drama. Lust auf „The Place Beyond...

Schließen