Filmkritik ‚Die Croods‘ (Blu-ray)


Die Croods
Die Croods

Animationsfilme haben in der Regel nicht unbedingt die 30+ler als Zielgruppe. Dennoch gucke ich persönlich sehr gerne Animationsfilme. Und das nicht nur unter dem Aspekt der Sondierung für spätere, kindergerechte Filme, sondern tatsächlich zur persönlichen Unterhaltung.

Daher schreibe ich die Kritik zu „Die Croods“ auch aus meiner Sicht – aus Erwachsenensicht. Die Ansprüche und somit auch das Fazit können hier ziemlich stark auseinander gehen. So lange ich aber noch keinen U14 Autoren gefunden habe, müsst ihr euch mit meiner Meinung zufrieden geben.

Grug tut alles um seine Familie zu beschützen. Das ist in der Steinzeit gar nicht so leicht. Besonders als dann auch noch ihre Höhle zerstört wird und sie gezwungen werden ihr bekanntes Territorium zu verlassen. Sicherheit verspricht ein entfernt gelegener Berg, doch der Weg dorthin hält einige Abenteuer für Grugs Familie bereit.

Deutscher Trailer zu „Die Croods“
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-U6tw3qVKQc[/youtube]

Filmkritik „Die Croods“

Das Dreamworks Animationsstudio, welches hinter „Die Croods“ steckt, hat uns bereits solch tolle Filme wie „Shrek“, „Madagascar“ oder „Kung Fu Panda“ beschert. Somit haben sie sich die Messlatte selbst ziemlich hoch gesteckt.

Mit den Charakteren in „Die Croods“, von den Hauptcharakteren bis hin zu den kleinen Statisten, haben die Macher abermals liebevoll detaillierte Figuren in einer absolut farbenfrohen und fantasiereichen Welt kreiert. Doch was Handlung und Geschichte angeht kam mir alles vor wie ein warmer Aufguss von bereits Dagewesenem. Auch die gerade mal 90 Minuten Laufzeit haben zeitweise ihre Längen, was nie ein allzu gutes Zeichen ist.

Die Slapstickeinlagen sind absolut kindgerecht und generell hat „Die Croods“ einen Humor, der bei Erwachsenen zwar für ein paar Lacher sorgt, jedoch in erster Linie für die jüngeren Zuschauer ausgelegt ist. Es ist natürlich kein Muss, aber Filme wie „Findet Nemo“, „Ich – Einfach unverbesserlich“ oder auch „Shrek“ haben bereits bewiesen, dass dies auch anders geht und man das Spektrum auch etwas weiter anlegen kann.
Schade ist es, dass mal wieder eine Vielzahl der besten Szenen im Trailer vorweggenommen worden sind. Abermals kein allzu gutes Zeichen.

Was die Animationen selbst angeht, haben die Experten von Dreamworks mal wieder richtig gute Arbeit geleistet. Zwischenzeitlich sehen die Landschaftsbilder absolut realistisch aus und keine Spur von Animation. Allen voran die diversen Rauchwolken und Explosionen.

„Die Croods“ ist nette Unterhaltung für die ganze Familie mit einem Fokus auf die jüngere Generation. Es wird bei weitem nicht das neue Aushängeschild der Dreamworks Studios werden und daher ist die Ankündigung eines Kinostarts von „Die Croods 2“ für 2019 in meinen Augen etwas übertrieben und voreilig gehandelt.

Die Croods“ ist bereits auf DVD und Blu-ray erhältlich und erscheint am 01.11.2013 im Verleih.

5 von 10 Freeks

Synchronsprecher:
Nicolas Cage, Ryan Reynolds, Emma Stone
Regie:
Kirk De Micco, Chris Sanders

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 5.0/10 (1 vote cast)
Filmkritik 'Die Croods' (Blu-ray), 5.0 out of 10 based on 1 rating

One Reply to “Filmkritik ‚Die Croods‘ (Blu-ray)”

  1. Bin nun auch schon ein paar mal an „Die Croods“ vorbeigelaufen, weil ich ebenfalls Animationsfilme trotz Ü30 ganz gerne gucke :mrgreen: bisher konnte mich jedoch die angepriesene Story noch nicht wirklich überzeugen. Wenn die DVD mal irgendwann im Angebot ist, werde ich sie wahrscheinlich gönnen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik ‚Der Dieb der Worte‘ (DVD)

Manchmal muss man zu seinem Glück gezwungen werden. Im Falle von „Der Dieb der Worte“ ist das ein bisschen hoch...

Schließen