Filmkritik ‚Der Diktator‘ (Blu-ray)


Der Diktator
Der Diktator

Allgemeine Ankündigung
Schon seit längerem gibt es da ein kleines Helferlein, das mir mit Rat und Tat zur Seite steht und vor allem bei Filmkritiken ein Auge auf meine textlichen Ausschweifungen hat. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele und was für Fehler mir immer noch unterlaufen…aber das ist ein ganz anderes Thema.
Da die Kommentare, die dann in den korrigierten Texten zu lesen sind, jedes Mal für gute Laune sorgen, wollte ich euch dies nicht länger vorenthalten.
Nun also, ab sofort, als kleines Highlight in meinen sonst so monotonen Texten, zusätzlich ergänzt durch die Stimme aus dem Off.

Sacha Baron Cohen, man hasst ihn oder man liebt ihn.
„Grooooßer Hass“
Ich war mir lange Zeit nicht sicher wie es mir ergeht, zu welcher der beiden Gruppen ich mich zählen sollte. Unregelmäßig regelmäßig hab ich früher seine TV Show “Ali G” verfolgt und fand diese eigentlich ganz unterhaltsam. “Borat” hatte, neben ein paar Schwächen, durchaus auch seine Stärken – dennoch kamen da bereits erste Zweifel auf.

Nachdem ich nun “Der Diktator” gesehen habe, bin ich mir aber sicher: ich mag Sacha Baron Cohen nicht – beziehungsweise mir gefällt sein Humor nicht. „DAS schon eher, privat kennst du ihn ja nicht 😀 oder?? ;)“
Sei es nun, weil wir alle älter, und möglicherweise sogar auch reifer, geworden sind, aber witzig ist das, was uns da vorgesetzt wird, wirklich nicht.

Die Story ist zwar Nebensache, aber soll dennoch erwähnt werden.
Aladeen versucht als Diktator der Republik Wadiya dafür zu sorgen, dass die Demokratie niemals Einzug in sein Land hält. Als er dann nach New York zitiert wird, um sich vor der UN Versammlung gegen einige Vorwürfe zu verteidigen, wird Aladeen auf drastische Weise mit dem “normalen” Leben konfrontiert.

Deutscher Trailer zu “Der Diktator”
[youtube]http://youtu.be/FFRqC6JoFVo[/youtube]

Filmkritik “Der Diktator”

Während “Borat” noch überwiegend aus durchaus witzigen Szenen und Dialogen bestand und es nur ein oder zwei Szenen gab, die für meinen Geschmack zu weit unter die Gürtellinie gingen, verhält es sich mit “Der Diktator” genau andersrum.

Der Film verlässt sein von Beginn an niedriges Niveau nur sehr selten. Die meiste Zeit über erntete “Der Diktator” nur ungläubiges Kopfschütteln. Mehrere Male hatte ich den Drang das Ganze abzubrechen und einfach den Fernseher auszuschalten. „Jahaa“ Die relativ kurze Laufzeit von 83 Minuten und die Aussicht euch anschließend vor “Der Diktator” warnen zu können, ließen mich jedoch durchhalten. „welch Opfer :D“

Eigentlich schäme ich mich ein wenig zugeben zu müssen, dass ich das ein oder andere Mal tatsächlich gelacht habe, denn dieses Kompliment hat der Film nicht verdient.

Was mich immer wieder an solchen Filmen wundert ist, dass es tatsächlich angesehene Hollywood Darsteller gibt, die sich für so etwas hergeben. In diesem Falle handelt es sich immerhin um Oscarpreisträger Ben Kingsley. Keine Ahnung ob es einfach nur am Geld lag, es sich um einen Freundschaftsdienst handelt oder er es als willkommene Abwechslung und Spaßverantaltung gesehen hat. Auf jeden Fall nichts worauf er stolz sein kann, wenn er später mal auf seine Erfolge zurückblickt.

Der Diktator” befindet sich meiner Meinung nach auf einer Stufe mit cinestischen Downlights wie “Date Movie”, “Zack and Miri Make a Porno”, “Baby on Board”, was übrigens einer der wenigen Filme ist, die ich tatsächlich abgebrochen habe, oder “Siegfried” mit Tom Gerhardt.

2 von 10 Freeks
„Doch so viel??
…..Frage: was ist, wenn mal Leute kennt, die den Film gut fanden? Hält man die automatisch für…naja, will jetzt nichts böses sagen, oder nimmt man einfach hin dass es leute mit anderem Humor gibt…dreckigeren, böseren… möchte man mit denen noch zu tun haben?“


Darsteller:
Sacha Baron Cohen, Anna Faris, Ben Kingsley
Regie:
Larry Charles

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 2.0/10 (1 vote cast)
Filmkritik 'Der Diktator' (Blu-ray), 2.0 out of 10 based on 1 rating

One Reply to “Filmkritik ‚Der Diktator‘ (Blu-ray)”

  1. Ich hab mich im Kino weggeschmissen vor lachen. Zugegeben teilweise echt Witze, über die man eigentlich nicht lachen sollte. Aber echt der hammer. „Junge oder Abtreibung“ xD Super. Freu mich auf den nächsten Film!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik ‚Nathalie küsst‘ (DVD)

Zwischendurch, schafft es immer mal wieder auch ein europäischer Film in meine Auswahlliste. Ganz besonders gerne, wenn es sich dabei...

Schließen