„Django Unchained“ ist Tarantinos nächstes Filmprojekt


Wenn Kultregisseur Quentin Tarantino ruft, stehen die Star normalerweise Schlange. Bei seinem neusten Projekt “Django Unchained” ist dies nicht viel anders. Da fallen dann schon mal Namen wie Jamie Foxx, Will Smith, Leonardo DiCpario, Christoph Waltz und Samuel L. Jackson. Zwar könnten Tarantinos Werke garantiert auch ohne große Namen auskommen, aber mittlerweile ist dies bereits zu einem gewissen Standard geworden und für Hollywoodstars macht sich eine Rolle in einem Tarantino Streifen immer sehr gut im Lebenslauf.

Einen Namen darf man dabei auf alle Fälle schon mal von der Liste streichen. Denn die Hauptrolle in der Neuauflage des Westernklassikers ging an Jamie Foxx und somit ist Will Smith raus aus dem Rennen.
Jamie Foxx selbst hat erst kürzlich bestätigt, dass auch Leonardo DiCaprio definitiv mit von der Partie sein und als Bösewicht in “Django Unchained” agieren wird.
Was die anderen Namen angeht, ist noch nichts garantiert aber ein Mitwirken immerhin sehr wahrscheinlich.

Über den Plot von “Django Unchained” ist kaum etwas bekannt. Es reicht gerade mal für ein paar Namen und Beziehungen untereinander. So wird Jamie Foxx den Sklaven Django spielen, der sich auf die Suche nach seiner Frau begibt. Dabei wird er unterstützt von Christoph Waltz, als Dr. King Schultze. Sklavenhändler Calvin Candie, gespielt von Leonardo DiCaprio könnte unterstützt werden von Samuel L. Jackson, der sich bereits im Casting für eine entsprechende Rolle befindet.

Die weiblichen Darsteller waren bisher noch kein Thema. Es gibt also noch genug Potenzial für Gerüchte, Spekulationen und brandheiße News.

Kinostart von “Django Unchained” in den USA ist am 25.12.2012 und so wird der Film wohl voraussichtlich nicht vor 2013 in Deutschland starten.

[Quelle: TheFilmStage]

3 Replies to “„Django Unchained“ ist Tarantinos nächstes Filmprojekt”

  1. Django Unchained ist einfach nur ein grandioser Film 😎 🙂
    Quentin Tarantino und Christoph Walz – das ist einfach eine so tolle Kombi – ich fand Christoph Walz schon damals in „Der Gott des Gemetzels“ an der Seite von Kate Winslet und Jodie Foster toll, aber Django hat das Ganze nochmal getoppt. Wäre echt super, wenn die beiden vielleicht nochmal was miteinander machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik “Transformers 3” (Kino)

Genau in einem 2-Jahres-Rhythmus hat Michael Bay seine “Transformers”- Reihe bis dato in die Kinos gebracht. Nach “Transformers” in 2007,...

Schließen