Die Top 10 der besten Filme aller Zeiten – laut Kathe


Top 10 der besten Filme aller Zeiten
Anmerkung Filmfreek: Eigentlich zählt sie ja zu den „freien Redakteuren“ auf Filmfreek.de, ihre Beiträge hielten sich bisher jedoch in Grenzen. Umso mehr freue ich mich, dass die Aktion der „Top 10 der besten Filme aller Zeiten“ auch bei ihr gefruchtet hat und ihr hier und heute nun Kathes persönliche 10 Lieblingsfilme erfahrt.

Meine persönlichen Top 10 der besten Filme aller Zeiten.
Schon lange hat mir nichts mehr so viel Kopfzerbrechen bereitet. Kein Wunder, denn wo fängt man an? Denkt man einfach nur darüber nach welche Filme man in letzter Zeit gesehen hat, denkt man doch eher noch weiter zurück, welche Filme einem in der Jugend gefallen und einen persönlich auf irgendeine Weise weitergebracht haben oder mit denen man persönliche Ereignisse verbindet? Oder macht man es sich leicht und schaut einfach mal in sein DVD-Regal, denn eigentlich müsste man seine Top 10 Filme ja bestimmt dort stehen haben.

Ihr seht, man kann sich ganz schön viele Gedanken machen, wenn man nur möchte. Manch einer wird denken „meine Güte, wie bescheuert für so etwas so viel Zeit zu opfern und sich so viele Gedanken zu machen“, aber alle, die Filme lieben, egal ob im TV oder im Kino, werden mich schon verstehen.

Da meine Nachfrage beim Filmfreek persönlich, ob eine Top 20 oder eine Top 15 nicht auch geht, erfolglos verlief, nun also schweren Herzens meine persönliche aktuelle Top 10 der besten Filme aller Zeiten in alphabetischer Reihenfolge.
(Während ich dies schreibe stehen übrigens immer noch 14 Filme auf meiner Liste, nun wird es also ernst.)

  • Big Fish
  • Die Fabelhafte Welt der Amelie
  • Findet Nemo
  • Fluch der Karibik
  • Hangover
  • High School Musical
  • Ritter aus Leidenschaft
  • Stand by Me
  • Transformers
  • Vater der Braut
  • Tja, warum?
    Dies sind alles Filme, die ich mir einfach immer wieder ansehen kann und die verschiedene Genres abdecken.
    Lange hat mich kein Film mehr so zum Lachen gebracht wie „Hangover„. Bei „Vater der Braut“ und „Findet Nemo“ geht es mir ähnlich, zumal diese auch noch unheimlich schöne Geschichten mit viel Herz erzählen.
    Filme wie „Fluch der Karibik“ und „Ritter aus Leidenschaft“ haben einfach von allem etwas, was ein guter Film braucht: Humor, Action, Abenteuer und einen Spritzer Romantik.
    Und etwas, was richtig „bums“ macht wie „Transformers“ darf natürlich auch nicht fehlen.
    Ebenso wenig wie Filme, die einen in eine ganz andere Welt entführen, einen zum Nachdenken anregen und ein wenig verzaubern wie „Die fabelhafte Welt der Amelie“ oder „Big Fish„.
    Was steht noch auf der Liste?! „Stand by me„. Dieser Klassiker steht wohl auch für sich – wer hat am Ende nicht geheult?!
    Mit „High School Musical“ ernte ich jetzt vermutlich einige Lacher, aber es ist einfach so, dass mir kaum ein Film ähnlich gute Laune gemacht hat und bei dem man nach einem anstrengenden Tag so gut abschalten kann (oder auch beim entsprechenden „High School Musical“ Soundtrack).

    Filmreihen wie „Der Herr der Ringe“, „Zurück in die Zukunft“ und „Star Wars“ habe ich übrigens ausgeklammert. Diese gehören in jedes Wohnzimmer, hätten auf der Liste aber einfach zu viel Platz weggenommen.
    Und wer jetzt denkt „Und warum dann was aus der ‚Fluch der Karibik’ Reihe?”: In meiner Welt gibt es keine Fortsetzung von diesem Film, der erste Teil ist perfekt und damit ENDE!



    2 Replies to “Die Top 10 der besten Filme aller Zeiten – laut Kathe”

    1. Liebe Kathe,
      Ich bin, gelinde gesagt, entrüstet. High School Musical und Transformers sind die cineastischen Eintagsfliegen schlechthin. Ähnliches lässt sich auch über Hangover sagen, ein Film der nichts neues bietet und als DIE Innovation schlechthin gefeiert wurde. Selbst das das Argument verschiedene Genres abdecken zu wollen, zählt hier nun wirklich nicht. In so ziemlich jedem Genre das hier vertreten ist gibt es zig andere Filme die um Längen besser sind:

      Action:
      Kommerzielles Actionkino kann auch etwas stilvoller und eleganter sein (Inception, The Dark Knight…) Da muss man nun wirklich nicht Transformers auflisten.

      Musical:
      Ferner gibt Musical- und Tanzfilme mit gutem Konzept UND guten Songs, etwas was HSM beides nicht bieten kann. (Rocky Horror Picture Show, Sweeney Todd)

      Komödie:
      Hangover ist, wie es die Giga-Redaktion einmal formulierte, „Der Film für die Generation Alko-Pop“. Das ist zwar etwas polemisch aber zutreffend. Durchzechte Nächte, Drogenexzesse und Amnesie sind keine neuen Motive und sind in Hangover miserabel mit plumbem, rassistischem, sexistischem und oberflächlichem Humor gepaart. Da gibt es besseres (Fear and Loathing in Las Vegas, Lammbock…)

      Ich werte deine sehr infantile und zweidimensionale Auswahl von Filmen als ein Zeichen von Unkenntnis besserer Filme. Verzeih mir den kritischen und etwas kantigen Tonfall aber ich denke jeder Cineast mit etwas mehr Einblick in die Filmlandschaft würde mir hier zustimmen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    Deutscher „Scream 4“ Trailer und aktuelle Szenenbilder sind online

    Die Kultreihe des Teenie-Horrors ist zurück! Am 05.05.2011 startet “Scream 4” in den deutschen Kinos und lässt das perfide Spiel...

    Schließen