Die besten Filme gedreht in Las Vegas


In der Stadt der Sünde, wo die Nacht zum Tage wird, weiß man nie, was einen erwartet. Und das ist sicher auch der Grund (oder zuminderst einer der Gründe), warum die Filmemacher aus Hollywood immer wieder Las Vegas als Filmkulisse nutzen. Und genauso wie man beim Spielen nur die besten Online Casinos auf Seiten wie casino-basis.com auswählt, werden auch einige Casinos in Las Vegas von den Regisseuren bevorzugt. Insgesamt wurden bereits mehr als fünfzig Filme in Vegas gedreht. Hier finden Sie eine Auswahl der bestgelungenen Produktionen und wir verraten auch, wo genau gedreht wurde.

Hangover
Hangover

In The Hangover (2009) wollten die vier Freunde Phil, Stu, Doug und Alan eigentlich einen netten Junggesellenabschied feiern, doch irgendwie verlief der Abend nicht ganz nach Plan. Unter Drogen gesetzt verbringen sie eine wahnsinnige Nacht in Las Vegas und wachen am nächsten Morgen in ihrem zerstörten Hotelzimmer im Riviera Hotel und Casino ohne Erinnerung und ohne Bräutigam auf. Die Suche kann beginnen, doch nicht ohne am Blackjacktisch des Caesars Palace halt zu machen.

Auch in Rain Man (1988) will der selbstsüchtige Charlie im Caesars Palace in Las Vegas sein Glück versuchen. Dabei soll ihm sein autistischer Bruder, eigentlich ein Rechengenie, helfen. Charlie hat erst durch den Tod seines Vaters von der Existenz eines Bruders erfahren und muss nun lernen, dass es nicht immer nur um seine Bedürfnisse gehen kann.

In Leaving Las Vegas (1995) beschließt ein gescheiterter Drehbuchautor, sich in Las Vegas zu Tode zu trinken. Obwohl er sich verliebt, kommt er nicht von seinem Plan ab. Er trinkt sich durch unterschiedliche Casinos wie The Mirage, das Excalibar, das Flamingo, das Circus Circus und Bally’s Las Vegas.

Wo es um Glücksspiel und viel Geld geht, da können auch die Gangster nicht weit seit. In Casino (1995) entpuppt sich der Protagonist als geschickter Glücksspieler und mit Hilfe der Mafia bietet sich ihm die Chance, eines der besten Casinos zu führen. Das Riviera und das Landmark Casino und Hotel sind hierbei die Hauptdrehorte.

In Bugsy (1991) geht es um den Traum, Ende der 30er Jahre ein Casino in der Wüste Nevadas zu erbauen, welches alle bisherigen Casinos in den Schatten stellen soll. Das Flamingo Hotel wird erbaut, es kommt jedoch nicht zu dem erhofften Erfolg.

Natürlich darf in der Stadt der Sünde einer der bekanntesten Geheimagenten nicht fehlen. In dem siebten 007 Film Diamantenfieber (1971) jagt Bond wieder einmal einen alten Feind und findet sich in der Wüste Nevadas, genauer gesagt Las Vegas, wieder. Gedreht unter anderem im Casino Casino, Fremont Street, Landmark Hotel, Tropicana Hotel und im Riviera, schafft es Bond wieder einmal, den Bösewicht dingfest zu machen und die Welt zu retten.

Doch nicht jeder hat das Glück und die Geduld, beim Roulette oder Blackjack das große Geld zu machen, und beschließt deshalb, ein Casino einfach auszurauben. Doch so einfach ist dies leider nicht, wie schon die Freunde von Danny Ocean in Ocean’s Eleven (2001) und Ocean’s Thirteen (2007) feststellen mussten. Die Hauptlocation ist das Bellagio, anders als im gleichnamigen Film aus dem Jahre 1960, besser bekannt unter dem Namen Frankie und seine Spießgesellen. Hier bewegt sich Danny’s „Bande“ im Riviera, im Sand’s Hotel, im Desert Inn im Sahara Hotel und im Flamingo, um den großen Coup zu landen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die ‚Honest Trailers‘ bringen es auf den Punkt

Ich habe in der Tat kaum einen YouTube- Channel abonniert. Für ein paar der Leser mag dies überraschend kommen, andere...

Schließen