Der offizielle Trailer zu den Oscars® 2012


Auf dem Weg zu den Oscars® 2012 wurde nun der nächste Meilenstein erreicht: heute Morgen wurde der offizielle Trailer zu den Academy Awards im Internet veröffentlicht.

In Zusammenarbeit mit „Funny or Die“, einer der beliebtesten Comedy-Webseiten in den USA, wurde ein Trailer erstellt, der mal nicht den sonstigen, clip-artigen Ankündigungen entspricht und dem Wort „Trailer“ alle Ehre macht.

„Off the Grid“ lautet der offizielle Titel des Trailers, der einige bekannte Hollywoodgrößen in Szene setzt. Auf der Suche nach dem, den sie „The Host“ nennen, begegnen unsere Helden Josh Duhamel und Megan Fox unter anderem ihren Schauspielkollegen Robin Williams, William Fichtner und Vinnie Jones.

„Off the Grid“, der offizielle Oscars® Trailer 2012
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=sXGI9suAyBI&feature=youtu.be[/youtube]

Der offensichtliche aber lustige Twist zum Ende des Trailers hin, ist unter anderem eine kleine, augenzwinkernde Anspielung auf das Hin und Her der Moderatorenfrage. Nachdem Eddie Murphy als Host „abgesprungen worden ist“, griffen die Produzenten mit Billy Crystal auf einen altbekannten und erfahrenen Oscars®- Moderator zurück. Bereits 9 Mal, mehr als sonst irgend jemand, betrat Crystal als Host der Academy Awards bereits die Bühne. Warum also der ganze Trubel?! „You could’ve just texted“

Am Sonntag, 26.02.2012 werden die Oscars® im Kodak Theatre in Hollywood verliehen und auf Filmfreek.de findet ihr dann natürlich auch wieder den Live-Ticker und die Zusammenfassung des Abends. Also noch gut 1 1/2 Monate Zeit sich auf diesen großen Abend vorzubereiten.

One Reply to “Der offizielle Trailer zu den Oscars® 2012”

  1. Finde den Trailer eher mau, auch wenn die Konzeption schon ganz lustig ist. Liegt wohl daran, dass ich kein Fan von Billy Crystal bin. Trotzdem freue ich mich wie jedes Jahr auf die Verleihung und einen Hauch von Glamour im heimischen Wohnzimmer 😉 Dass da die Nacht durchgemacht wird, ist Pflichtprogramm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik ‚Mission: Impossible – Phantom Protokoll‘ (Kino)

Mein Vorteil ist, dass es sich hierbei um einen Blog handelt. Sprich ich bin also nicht zu einer objektiven Berichterstattung...

Schließen