Dauer vom Kinofilm zur DVD?

Veröffentlicht am 5.08.10 von Filmfreek in Gut-zu-wissen
Tags: , , ,


Schon öfters habe ich mir die Frage gestellt, wie lange es wohl dauert bis ein Kinofilm auf DVD erscheint und trotz der enormen Masse an Informationen im Internet noch keine wirklich brauchbare Seite dazu gefunden.
Daher habe ich mich, zu meiner eigenen Wissensbefriedigung und für alle anderen, die sich die selbe Frage stellen, ein wenig intensiver mit diesem Thema beschäftigt und ein paar Zahlen zusammengetragen, die einem ein sehr gutes Bild von der früheren und der aktuellen Situation verschaffen.

Keine Frage, der Zeitraum zwischen Kino und DVD hat sich in den letzten Jahren enorm verkürzt und gefühlt kommt ein Film derzeit bereits wenige Tage nach seiner letzten Kinovorführung auf DVD raus.
Ein vielleicht sehr extremes Beispiel ist „Avatar“. Man darf diesen Film absolut nicht als Standard setzen, aber um zu verdeutlichen, in was für Extreme wir bereits geraten sind, ist dieser Film ideal. Der offizielle deutsche Kinostart von „Avatar“ war der 17.12.2009 und die letzten Vorstellungen im Kino liefen noch, als die ersten DVD Kopien in den Regalen der Videotheken standen. Offizieller Verleihstart der DVD war der 23.04.2010, 127 Tage nach Kinostart und das bei einem Film, der knapp 6 Monate im Kino lief. Eine wirkliche Wartezeit für Fans der DVD gab es in diesem Fall also nicht.

Die 127 Tage scheinen eine Art magische Grenze zu sein. Denn bei meinen zufällig ausgewählten Filmen aus dem Zeitraum November 2009 bis Mai 2010, waren mit „Valtentinstag“ und „The Blind Side“ zwei weitere Filme dabei, bei denen der DVD Verleihstart genau 127 Tage nach Kinostart lag.
Es scheint sich dabei um den im Moment kürzesten, von der Filmindustrie abgesprochenen Zeitraum zu handeln. Somit lässt sich an dieser Stelle schon mal festhalten:
Derzeit dauert es 127 Tage oder ca 4,5 Monate ab Kinostart, bis ein Film auf DVD erscheint.
Nichtsdestotrotz ist dieses Zeitrahmen unabhängig davon, wie lange ein Film letztendlich im Kino läuft und so kann es immer wieder zu Überschneidungen kommen, wie es bei „Avatar“ der Fall war.

Wie sehr sich dieser Zeitraum zwischen Kino und DVD verändert hat, zeigt eine kleine Gegenüberstellung, die ich auf Basis von zufällig ausgewählten Filmtiteln erstellt habe.
Ich habe dazu 3 Perioden in den letzten 10 Jahren definiert, jeweils zum Jahreswechsel und habe zu jeder dieser Perioden ca 6 Filme herausgesucht.

Lag die durchschnittliche Dauer, bis ein Film vom Kino auf DVD erschien 1999/2000 noch bei 192 Tagen, so ist diese Zahl in den letzten 10 Jahren um etwa 33% zurück gegangen und betrug 2009/ 2010 im Schnitt nur noch knapp 127 Tage.
Einen wunderbaren Überblick über diesen Rückgang bietet die folgende Grafik.

Zeitraum Kinostart bis LeihDVD Start

Zeitraum Kinostart bis LeihDVD Start

Aber auch die Zeit zwischen dem Kinostart eines Films und dem Erscheinungstermin als Kauf-DVD wurde enorm verkürzt. Hierzu ein Vergleich zwischen 2004/ 2005 und 2009/ 2010.

Zeitraum Kinostart bis KaufDVD Start

Zeitraum Kinostart bis KaufDVD Start

Die Wartezeit wurde in diesem Fall immerhin um ca 23% verkürzt und das alleine in den letzten 5 Jahren.
Sollte es dennoch immer mal wieder zu längeren Wartezeiten kommen, so liegt dies in der Regel nicht unbedingt an einer neuen Strategie, sondern vielmehr an Produktionsengpässen.
Die Tendenz ist ganz klar erkennbar und stellt wohl auch Kinobetreiber vor neue Herausforderungen. Eine Diskussion darüber, inwieweit ein „Kinosterben“ damit einhergeht, würde an dieser Stelle zu weit führen, aber fest steht doch, dass man sich nun öfters überlegt, ob man sich den Film wirklich im Kino anguckt („Bei den heutigen Preisen“) oder ob man diese 4 Monate auch noch warten kann.

Unser Gefühl trügt uns also nicht, dass DVDs immer schneller erscheinen und die verblüfften „Wie?! Jetzt schon auf DVD?!“ Ausrufe sind absolut gerechtfertigt.

Details darüber, welche Filme ich berücksichtigt habe und einzelne Zeiträume vom Konstart bis DVD-Start, sind im separaten Artikel Vom Kinostart bis zum DVD Start zusammengefasst.


  1. […] Film den Weg vom Kino in die Videotheken geschafft hat. Drüben im Filmfreek-Blog wurde das genau untersucht. Demnach liegen Kino- und Verleihstart im Schnitt 127 Tage, was laut dem Filmfreek ein Rückgang […]

  2. […] die Entwicklung der letzten Jahre, kann man allerdings eine Verbesserung der Situation erkennen. Diese Seite listet auf, dass sich zwischen 1999 und 2010 die Wartezeit auf den Verleihstart um 23% auf im […]

  3. […] Der Filmfreek-Artikel zur Dauer zwischen Kino und DVD/BluRay […]

  4. Rhaul sagt:

    Moment mal. Ich weiß, dass gerade Avatar einen Vertrag mit Panasonic hatte und erst nach, ich hoffe ich erinnere mich noch richtig, 2 Jahren in den Regalen stand. Man bekam den Film nur mit dem Kauf eines Panasonic Fernsehgerät oder einen teuren blue ray Player dazu. Ich weiß noch wie ich darauf gewartet hatte und nach Jahren endlich den Film kaufen konnte. Erst danach kam der Film in die Videotheken. Ebay war voll mit Avatar Filmen für fast über 100 EUR. Also da war kein Verleih oder Kauf der dvd/ Blue ray ohne dass der Vertrag auslief. Lg