Archiv der Kategorie ‘Filmnews Oktober 2011’

Driven Creativity Competition

Driven Creativity Competition


Die G-Technology Driven Creativity Competition, eine Aktion von der ich bisher noch nichts gehört habe. Unter anderem liegt dies vielleicht daran, dass dieser Wettbewerb dieses Jahr gerade zum zweiten Mal stattgefunden hat und mehr oder weniger noch in den Kinderschuhen steckt.

Nichtsdestotrotz hat mich der Sieger dieses Wettbewerbs, der Amateur-Film “We miss you”, derart überzeugt, dass ich es mir nicht nehmen lassen wollte, euch heute mal auf diesen Wettbewerb aufmerksam zu machen und euch das Siegervideo vorzustellen.

Mein Versuch in den letzten Tagen, mir “X-Men: Erste Entscheidung” in der Videothek auszuleihen ist kläglich gescheitert. Und dieses Mal lag es nicht daran, dass bereits alle Titel vergriffen waren, sondern schlicht und einfach daran, dass Videotheken in Deutschland aktuell Filme von 20th Century Fox boykottieren.

Eine intensivere Recherche war nötig, bis ich schließlich auf ein paar Hintergrundinformationen gestoßen bin. Und so wie es aussieht, ist die aktuelle Situation die, dass ein Großteil der deutschen Videotheken keine Titel der Firma Twentieth Century Fox mehr bestellt. Dies beinhaltet sowohl Verleih- als auch Kaufware.

The Expendables 2“ wird kommen, das steht fest. Auch wenn “The Expendables” nicht unbedingt durch eine hervorragende Story überzeugt hat, wie ich von diversen Quellen erfahren habe, schreckt Stallone nicht vor einer Fortsetzung zurück. Die folgende Zusammenfassung der Geschehnisse und ja, man könnte es fast schon als Kurzkritik bezeichnen, wollte ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten.
„Story sehr mau… ohne wirklichen Hintergrund… geht nur um einen Diktator, der von nem Ami unterdrückt wird, weil er dort Koks anbauen will…. was aber gar nicht so das wichtige ist, sondern eher das Sylvester sein Herz an die Dame des Diktators verliert und deshalb mit seinen Jungs die halbe Insel in Schutt und Asche legt.
Dazu noch viele Wirrungen wie der Auftritt von Bruce Willis… und der Kampfstil von Jason Statham der dem Sylvester nicht wirklich steht . Alles in allem nur ein wenig Unterhaltung durch 1-2 Sprachwitze und ab und an lustig rumfliegende Körper.“

[Danke an Sascha L. an dieser Stelle!]

Das Kinojahr 2011 nähert sich mit großen Schritten dem Ende und unser Blick schweift, in freudiger Erwartung auf das, was da so kommen mag, immer öfters in das kommende Jahr.
Doch die Vorfreude wird mal wieder überschattet von einer Vorahnung, die bereits zu Beginn des letzten Jahres die Stimmung stark getrübt hat: 2012 wird das Jahr der Fortsetzungen.

Ein großer “Harry Potter”- Fan war ich eigentlich noch nie und Dokus müssen ein richtiges gutes Thema haben, damit ich sie mir angucke. Aber ich bin ein absoluter Fan von Making Ofs und Behind the Scenes.
Der Dokumentarfilm “When Harry Left Hogwarts” kombiniert all diese Elemente so wunderbar, dass allein der Trailer schon leichte Gänsehaut verursacht. Und wenn das schon mir passiert, will ich nicht wissen, wie die Reaktion von wahren Fans auf den immerhin 4-minütigen Doku-Trailer aussieht.

Mit großer Macht kommt große Verantwortung”, so sieht es Peter Parkers Onkel in der “Spider-Man” Verfilmung. Ein Satz, den sich der junge Peter Parker zu Herzen nimmt und seine Superkräfte fortan sinnvoll einsetzt.
Eine Einstellung, die den Jugendlichen aus “Chronicle” von Grund auf fehlt. Hier lautet das Motto eher “Superkräfte außer Kontrolle”.

In der Pseudo-Dokumentation „Chronicle“, die ganz im Stile von „Cloverfield“ gehalten ist, begleiten wir drei Jugendliche, die nach einer geheimnisvollen Entdeckung im Wald, Superkräfte entiwckeln. Doch statt diese in irgendeiner Art sinnvoll einzusetzen, gestalten sie in erster Linie ihren Kleinstadt- Alltag ein wenig unterhaltsamer. Es fängt zwar nur mit ein paar kleinen Streichen an, aber der Missbrauch der übermenschlichen Kräfte weckt die Gier nach mehr Macht.