Archiv der Kategorie ‘Filmkritik Q-Z’

Aus Interesse und Nostalgie-Gründen habe ich mir vor der Erstellung dieser Kritik nochmals mein Geschreibe zu „Snow White and the Huntsman“ durchgelesen und ich muss feststellen, es geht mir genau so wie damals schon beschrieben:
„Mittlerweile sind gut 2 Monate ins Land gezogen seit ich „Snow White and the Huntsman“ gesehen habe. Schon jetzt erscheinen nur noch bruchstückhafte Bilder vor meinem inneren Auge, wenn ich versuche mich an die Geschehnisse des Films zu erinnern.“

Filmkritik „The Nice Guys“ (DVD)

Veröffentlicht am 26.10.16 von Filmfreek in Filmkritik, Filmkritik Q-Z
Tags: , ,

The Nice Guys

The Nice Guys


Ryan Gosling, Russell Crowe, Crime-Comedy im 70er Jahre LA und coole Sprüche…Yeeha! Was will man mehr?!
Bei „The Nice Guys“ gilt, was der Trailer verspricht. Hier darf man die Erwartungen ruhig hochschrauben, ohne am Ende enttäuscht zu werden. Als Kinooption bei mir leider etwas untergegangen, aber nun, mit dem DVD und Blu-ray Start am 13.10.2016, führte natürlich kein Weg mehr an dem Film vorbei. Als kleinen Nebeneffekt hatte ich endlich auch mal wieder die Möglichkeit einen Film aus meiner IMDb Watchlist zu entfernen – kommt selten genug vor.

Im Los Angeles der 70er Jahre machen sich zwei sehr ungleiche Privatschnüffler auf die Suche nach einem vermissten Mädchen. Der Fall entpuppt sich als größer als erwartet, denn die Spuren weisen auf eine Verbindung zu dem Tod eines Porno-Sternchens hin, was zunächst einmal absolut absurd scheint. Auf ihre ganz eigene Art und Weise gehen Healy und March die Sache an und geraten dabei selbst auf die Abschussliste.

Filmkritik „Survivor“ (Blu-ray)

Veröffentlicht am 4.01.16 von Filmfreek in Filmkritik, Filmkritik Q-Z
Tags: , ,

Puh…was Filmkritiken angeht, da gibt es solche die einem einfach schnell von der Hand gehen und solche, bei denen man gar nicht weiß, wie man anfangen soll und was es zu dem Film überhaupt groß zu sagen gibt. Letzteres kommt erfahrungsgemäß häufiger vor bei Filmen, die sich im Niemandsland der Durchschnittlichkeit befinden. Eben Filme der Kategorie 5 von 10 Freeks. Und, so viel sei verraten, „Survivor“ siedelt sich genau dort an.

Filmkritik „Wild Card“ (DVD)

Veröffentlicht am 28.08.15 von Filmfreek in Filmkritik, Filmkritik Q-Z
Tags: , ,

Wild Card

Wild Card


Nach seinem durchaus sehr sehenswerten Ausflug in den „Fast & Furious“-Franchise ist Jason Statham nun wieder zurück zu Hause und arbeitet weiter am Ausbau seiner Filmografie. Das bei der großen Anzahl an Produktionen auch mal nur Mittelmaß dabei ist, überrascht also nicht. Aber auch ein Statham-Mittelmaß kann für eine Abendfüllende Unterhaltung ausreichend sein.

Ohne zu viel vorweg nehmen zu wollen, „Wild Card“, der seit dem 31.07.2015 auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand verfügbar ist, ist eben einer dieser mittelmäßigen Filme.

Filmkritik „Seventh Son“ (Blu-ray)

Veröffentlicht am 7.08.15 von Filmfreek in Filmkritik, Filmkritik Q-Z
Tags: , ,

Hexenjäger, Fantasiewesen, dunkle Magie, eine uralte Legende und mitten drin Jeff Bridges und Julianne Moore. Klingt nach einem potenziellem Fantasie-Epos und es war mal gar nicht mal so abwegig, dass mein Interesse an „Seventh Son“ erst einmal geweckt worden ist. Ein bisschen Skepsis war zwar dennoch die ganze Zeit über vorhanden, aber das letztendliche Resultat enttäuscht dann doch mehr als erwartet.

Filmkritik „Whiplash“ (Blu-ray)

Veröffentlicht am 7.07.15 von Filmfreek in Filmkritik, Filmkritik Q-Z
Tags: , ,

Whiplash

Whiplash


Schon viel zu lang habe ich meine Filmkritik zu dieser Perle aus Hollywood vor mir hergeschoben. Dabei ist doch jeder Tag der vergeht, ein weiterer Tag, an dem ich euch nicht nahegelegt habe, euch den Film anzugucken! „Whiplash“ ist in meinen Augen ein Muss! Nach zuletzt einigen Filmen aus dem durchschnittlichen Mittelmaß, war es nun endlich mal wieder an der Zeit für ein kleines Meisterwerk.

Ein absolut talentierter Schlagzeuger bekommt die Chance seines Lebens: er bekommt die Möglichkeit im renommiertesten Musikkonservatorium des Landes unter der Leitung des hoch angesehenen Professor Fletcher zu musizieren. Dieser macht vor nichts Halt, um das Beste aus seinen Schülern herauszuholen und auch der begabte Andrew kommt schneller an seine Grenzen als ihm lieb ist. Mit all seinem Ehrgeiz und einem eisernen Willen versucht er sich gegen Fletcher zu behaupten und sich einen Namen zu machen.