Archiv der Kategorie ‘Box Office Charts Deutschland’

The Avengers

The Avengers


Auch in der letzten Woche lieferten sich 3 Blockbuster einen harten Kampf um Platz 1 der deutschen Box Office Kinocharts. Das „The Avengers“ ihre Spitzenposition der Vorwoche ein weiteres Mal verteidigen konnten, war dabei fast schon abzusehen. Insgesamt 1,6 Millionen Besucher und Gesamteinnahmen von über 18 Millionen Euro konnte der Film bisher verzeichnen.

Ob sich jedoch „American Pie – Das Klassentreffen“ oder Johnny Depp in „Dark Shadows“ an die Fersen der Comicverfilmung heftet, war lange Zeit unklar. Die endgültigen Zahlen zeigen nun, dass sich „American Pie“ nochmals gegenüber eines Neueinsteigers durchsetzen konnte und „Dark Shadows“ somit auf Platz 3 verbannt. Gerade mal knapp 200.000€ trennen die beiden Hollywoodproduktionen voneinander.

The Avengers

The Avengers


Gleich 3 Neueinsteiger schaffen nicht nur den Sprung in die deutschen Kino Top 10, sondern sichern sich auch noch die obersten 3 Platzierungen. Wobei das eigentlich Duell dabei zwischen den beiden Klassentreffen „The Avengers“ und „American Pie“ stattfand. Und diesen Kampf konnten die Marvel-Superhelden ziemlich eindeutig für sich gewinnen. 6.257.553 € Einnahmen aus der ersten Woche gegenüber 5.079.304 € Einnahmen für „American Pie – Das Klassentreffen“, verschaffen den „Avengers“ Platz 1 in den deutschen Kinocharts.

Hinter den beiden Blockbuster steigt die Nicholas Sparks Verfilmung „The Lucky One – Für immer der Deine“, als dritter und letzter Neueinsteiger auf Platz 3 ein. Zwar weit abgeschlagen gegenüber der Konkurrenz auf den besseren Rängen, jedoch auf der anderen Seite auch mit einem soliden Vorsprung vor „Battleship“ auf Platz 4.

Battleship

Battleship


Leider gab es bei meinem Datenlieferanten für die aktuellen deutschen Box Office Kinocharts ein paar kleinere Probleme, so dass ich euch im Moment nur die besten 9 anstatt der üblichen Top 10 anbieten kann.

Nachdem Rekordstart von „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ muss der Film nun in seiner 4. Woche Platz 1 räumen und dem Actionblockbuster „Battleshop“ Platz machen. Dieser stürmt mit Einnahmen in Höhe von 3,227,288 € aus der letzten Woche unaufhaltsam an die Spitze der deutschen Kinocharts. Damit liegt der Film knapp über dem Startergebnis von „Die Tribute von Panem“. Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt.

Die Tribute von Panem

Die Tribute von Panem


Nur ein einziger Neueinsteiger schaffte in der letzten Woche den direkten Sprung in die deutschen Kino Top 10. Das gab es so zuletzt Ende September, also vor gut 6 Monaten. Aber dieser Neueinsteiger hat es nun in sich.
„Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ stellte kurz nach Kinostart bereits 2 neue Rekorde auf. Am ersten Startwochenende spielte der Film in den USA und Kanada 118 Millionen Euro ein und legt damit den besten Frühlings-Start für einen Kinofilm hin.

Darüber hinaus erzielte „Die Tribute von Panem“ alleine an seinem ersten Tag Einnahmen in Höhe von 51,2 Millionen Euro, was zwar nur das fünftbeste Startergebnis ist, aber bei den Plätzen 1 bis 4 handelt es sich ausschließlich um Fortsetzungen.

Türkisch für Anfänger

Türkisch für Anfänger
© 2012 Constantin Film Verleih GmbH


Es hatte sich bereits in den letzten Tagen abgezeichnet, aber so wirklich wahr haben wollte ich es dann doch nicht. „Ziemlich beste Freunde“ wurde nun nach 9 Wochen auf Position 1 der deutschen Kinocharts auf Platz 1 verdrängt. Und das ausgerechnet von „Türkisch für Anfänger“ – wer hätte damit gerechnet?! Am Startwochenende kann der Film bereits auf 420.000 Besucher und insgesamt 3.121.186 € zurückblicken (inkl. Previews). Damit hat die Kinofassung der deutschen TV Serie das beste Startergebnis eines Films in 2012 erreicht.

Doch auch ein Platz 2 für „Ziemlich beste Freunde“ ist durchaus vorzeigbar, vor allem wenn dieser nach 11 Wochen Top 10 Präsenz erreicht wird.

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde


Wie eigentlich nicht anders zu erwarten war, hat „Ziemlich beste Freunde“ in der vergangenen Woche den nächsten Blockbuster erfolgreich abgewehrt. Zwar war es ein absoluter Fotofinish, aber die alte Nummer eins ist immer noch die neue Nummer eins.

Mit gerade mal 64.000€ Differenz musste sich der Neueinsteiger „John Carter“ dem alten Hasen geschlagen geben.
Bei „Ziemlich beste Freunde“ hingegen läuft es wie geschmiert. 336.000 weitere Besucher strömten in die Kinosäle und so kommt der Film nun auf insgesamt 6,5 Millionen Kinobesucher. Somit ist „Ziemlich beste Freunde“ jetzt schon erfolgreicher (wenn man nach verkauften Tickets geht) als der erfolgreichste Film 2011: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ lockte 6,44 Millionen Zuschauer in die Kinos.