Bloggeraktion „Mit La La Land durch die Filmgeschichte“


Gestern, am 24.5.2017, feierte „La La Land“ seinen DVD und Blu-Ray Start.

Das nicht erst seit „High School Musical“ in Filmen gesungen wird, sollte hoffentlich ALLEN soweit bekannt sein. Wie viele dieser Musical-Goldstücke aus den 30er, 40er, 50er etc Jahren es jedoch tatsächlich gibt, kann jedoch kaum jemand beantworten. Und wie viele davon Regisseur Damien Chazelle (wer Whiplash noch nicht gesehen hat, gucken!) als Vorlage für seinen Oscargewinner „La La Land“ genutzt hat, ist schon eine kleine Sensation.

Daher haben sich 7 Blogger unter dem Motto „Mit La La Land durch die Filmgeschichte: Diese Hollywoodsternstunden zitiert Damien Chazelle in seinempreisgekrönten Meisterwerk.“zusammengetan, um zumindest die offensichtlichsten Referenzen zusammenzufassen.

Wie ihr euch denken könnt, bin auch ich einer dieser 7 Blogger…warum sonst wohl sollte ich diese Zeilen hier schreiben?!
Mir viel die Ehre zuteil, insbesondere ein Auge auf Chazelles Hommage an „Shall we dance“ (zu deutsch: „Tanz mit mir“) zu werfen. Einem Klassiker aus dem Jahre 1937.

Im Vergleich vor allem zu „Singin‘ in the rain“, der in „La La Land“ ausgiebigst zitiert wird, reicht es bei „Shall we Dance“ mehr oder weniger nur für 1 Szene.
Auch wenn die Romanze zwischen einem Stepp-Tänzer und einer Ballerina hier nicht übernommen worden ist, so ist die Szene auf der Bank doch mehr als eindeutig. Über das Detail der fehlenden Rollschuhe, mal hinweggesehen, ist es doch unverkennbar, dass Ryan Gosling und Emma Stone für ein paar Sekunden die Mimiken und Bewegungen von Fred Astaire und Ginger Rogers nachempfinden.

Es ist zwar nur eine kleine Szene, die dann auch direkt mit Anspielungen auf andere Filme vorgeführt wird, aber es zaubert den Fans des Klassikers bestimmt ein wissendes Lächeln ins Gesicht.

Die Kollegen von Filmtogo haben in ihrem Artikel auf ein sehr schön zusammengestelltes Video hingewiesen, das die Idee dieses Bloggerspezials sehr gut ergänzt und den Worten ein paar Bilder folgen lässt.

Was sich sonst noch alles in „La La Land“ versteckt, könnt ihr hier auf den unterschiedlichen Blogs nachlesen.

Mit LA LA LAND durch die Filmgeschichte: Diese Hollywoodsternstunden zitiert
Damien Chazelle in seinempreisgekrönten Meisterwerk.

Singin’ in the rain (1952)
‪Filmtogo.de

Les demoiselles de Rochefort (1967)
‪film-rezensionen.de‬

Grease (1978)
myofb.de‬

West Side Story (1961)
Leinwandreporter.com‬

Boogie Nights (1997)
Wewantmedia.de‬

Casablanca (1942)
inglouriousfilmgeeks.de‬

Gewinnspiel zum DVD und Blu-Ray Start von „La La Land“

Gemeinsam mit den anderen Filmbloggern werden im Rahmen dieses Spezials ein paar nette Fanpakete verlost.
2 x Special Soundtrack Edition DVD, Filmposter und Beutel mit Filmmotiv
2 x Special Soundtrack Edition Blu-ray, Filmposter und Beutel mit Filmmotiv

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr nur eine Email an lalablogs@pureonline.de mit dem Betreff „La La Blogs“ schicken. Bitte gebt in der Email direkt eure Postanschrift mit an, sowie den Namen dieses Blogs.

Teilnahmeschluss ist ‪der 31.05.2017 um 23:59‬.

3 Replies to “Bloggeraktion „Mit La La Land durch die Filmgeschichte“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmwissenschaftler – ein vielfältiger Beruf

Habt ihr euch schon einmal überlegt, aus eurer Leidenschaft zum Film einen Beruf zu machen? In der Filmwirtschaft sind verschiedenste...

Schließen