3D Blu-ray Start von ‚The Art of Flight’

The Art of Flight 3D
The Art of Flight 3D

Seit gut 9 Monaten besitze ich nun schon einen 3D-fähigen Fernseher. Mal abgesehen von einem kurzen Antesten während eines Fifa-Abends, hielt sich das generelle Interesse an dieser Technik aber stark in Grenzen. Vor allem was 3D Filme angeht, bin ich immer noch der Meinung, dass diese, wenn überhaupt, auf die große Kinoleinwand gehören und nicht auf einen 42 Zoll Fernseher. „The Art of Flight“ war somit der erste Film, den ich in 3D zuhause gesehen habe.
Und ja, es hat sich in gewissem Maße durchaus gelohnt!

Bei der Red Bull Produktion „The Art of Flight“ handelt es sich um einen Sport-Dokumentarfilm, der ein paar Snowboarder zu den abgelegensten Winkeln der Erde begleitet. Immer auf der Suche nach der perfekten Abfahrt und dem größten Kick lassen sich die Profis per Helikopter an diversen Gipfeln dieser Welt aussetzen.

Travis Rice, Jeremy Jones, Scotty Lago, Jake Blauvelt oder Mark Landvik. Diese Namen sind Fans der Snowboardszene garantiert ein Begriff. Für mich als Laien, waren sie jedoch reine Nebensache. Mir ging es in erster Linie um die Aufnahmen, die irren Stunts und das Ganze noch in hochauflösendem 3D. Und auch den Machern scheint es bei der Produktion des Films genau darum gegangen zu sein. Denn umfangreiche Hintergrundinfos, wie es sich für Dokumentationen eigentlich gehört, liefert der Film kaum.

Extreme Zeitlupensequenzen und großartige Panoramaaufnahmen. Waghalsige Sprünge und Drop Ins (zumindest ein Begriff, den ich durch den Film gelernt habe;)) vor spektakulären Kulissen. Und das Ganze begleitet von basslastiger, chilliger Lounge Musik. Davon lebt der Film.

Mit diesem Anspruch unterhält „“The Art of Flight“ gute 30-40 Minuten. Danach wiederholt sich Szenario und so atemberaubend und gelungen die Aufnahmen auch sind, 80 Minuten waren für mich dann doch irgendwann etwas zu lang.

Trailer zu „The Art of Flight“

The Art of Flight“ kommt am 14.05.2013 auf 3D Blu-ray raus und für Snowboard-Fans ist es bestimmt ein absolutes Muss. Auch wenn ihr auf 3D steht und einfach mal das beste aus eurem 3D fähigen TV rausholen wollt, lohnt sich der Griff zur Blu-ray. Für mich persönlich waren es ein paar nette Minuten, aber mehr auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Filmkritik ‚Das Schwergewicht‘ (DVD)

Nach recht langer Zeit hatte ich mit „Das Schwergewicht“ mal wieder einen Kevin James Film vorliegen. Und ich musste mich...

Schließen