Gestern, am 24.5.2017, feierte „La La Land“ seinen DVD und Blu-Ray Start.

Das nicht erst seit „High School Musical“ in Filmen gesungen wird, sollte hoffentlich ALLEN soweit bekannt sein. Wie viele dieser Musical-Goldstücke aus den 30er, 40er, 50er etc Jahren es jedoch tatsächlich gibt, kann jedoch kaum jemand beantworten. Und wie viele davon Regisseur Damien Chazelle (wer Whiplash noch nicht gesehen hat, gucken!) als Vorlage für seinen Oscargewinner „La La Land“ genutzt hat, ist schon eine kleine Sensation.


Habt ihr euch schon einmal überlegt, aus eurer Leidenschaft zum Film einen Beruf zu machen?
In der Filmwirtschaft sind verschiedenste Beschäftigungsbereiche zu finden. Zu diesen gehört auch der Beruf des Filmwissenschaftlers. Der Aufgabenbereich des Filmwissenschaftlers ist weit gefächert: er reicht vom Dozenten an einer Hochschule über Redaktionsarbeit, wie das Verfassen oder Verbessern von Drehbüchern, bis hin zu Filmkritiken für Fachzeitschriften. Doch was sind die Voraussetzungen, um diesen Beruf ausüben zu können und für wen ist er geeignet?

Jack Reacher Kein Weg zurück

Jack Reacher Kein Weg zurück


Vorab sollte ich erwähnen, dass ich großer Fan der Jack Reacher Bücher bin und so auch unter anderem „Kein Weg zurück“ bereits vor der Sichtung des Films gelesen hatte.

Nicht immer unbedingt sehr vorteilhaft dem Film gegenüber, ich denke die Erfahrung hat jeder von uns schon gemacht – und so erging es mir auch wieder bei der Romanverfilmung „Jack Reacher: Kein Weg zurück„.

Schon wieder ein Jahr rum. Mensch, was die Zeit vergeht. Ist ja bald schon wieder Weihnachten…so abgedroschen das auch klingt, ist doch dennoch viel Wahres dran. In wenigen Tagen werden in Los Angeles schon wieder die besten Leistungen des vergangenen Jahres mit einem Oscar gekrönt. Offiziell nennt sich das dann die Annual Academy Awards 2017. Man mag sich über die Definition, was die „besten Leistungen“ angeht streiten können und ja, sehr wahrscheinlich ist das alles nicht ganz so neutral und viel politischer wie es den Anschein haben soll, aber das ist ein anderes Thema, mit dem sich gerne auch andere beschäftigen dürfen.

Wie viele von euch wahrscheinlich schon wussten, oder aber über die diversen Media-Kanäle bereits mitbekommen haben: in der letzten Nacht wurden die Golden Globes 2017 verliehen.
Der große Abräumer des Abends war „La La Land“, der für jede Nominierung auch die entsprechende Trophäe gewann und am Ende mit insgesamt 7 Preisen überhäuft wurde. Dies ist gleichzeitig auch neuer Rekord, denn bisher konnte noch kein anderer Film so viele Golden Globes für sich gewinnen.

Hier nun die Liste der Golden Globe 2017 Nominierungen und der entsprechenden Gewinner, ausschließlich in den film-relevanten Kategorien.

Aus Interesse und Nostalgie-Gründen habe ich mir vor der Erstellung dieser Kritik nochmals mein Geschreibe zu „Snow White and the Huntsman“ durchgelesen und ich muss feststellen, es geht mir genau so wie damals schon beschrieben:
„Mittlerweile sind gut 2 Monate ins Land gezogen seit ich „Snow White and the Huntsman“ gesehen habe. Schon jetzt erscheinen nur noch bruchstückhafte Bilder vor meinem inneren Auge, wenn ich versuche mich an die Geschehnisse des Films zu erinnern.“